Das hätte viel schlimmer ausgehen können. Am Donnerstagnachmittag, 4, Juni, ist es auf der B 156 in Uhyst (Ortsteil von Boxberg) zu einem gefährlichen Überholmanöver gekommen. Eine Pkw-Fahrerin hatte gerade nochmal Glück im Unglück. Die 22-Jährige war mit ihrem Peugeot auf der Bundesstraße in Richtung Bautzen unterwegs. Seit Uhyst fuhr vor ihr ein Pkw sehr langsam, etwa 50 Kilometer pro Stunde, wie Polizeisprecherin Anja Leuschner mitteilt. „Dabei handelte es sich möglicherweise um einen VW“, so Leuschner weiter. Die junge Frau hat sich entschieden das Auto zu überholen. Während sie dies tat, beschleunigte der unbekannte Lenker sein Fahrzeug jedoch derart, dass für die 22-Jährige ein Überholen nicht möglich war. Die beiden Autos fuhren eine Weile nebeneinander und schlossen auf einen weiteren Wagen sowie einen Lkw mit Anhänger auf. Da ein Einscheren offenbar nicht möglich war, wollte die Peugeot-Fahrerin auch diese beiden Wagen noch passieren, wie aus der Polizeipressemitteilung hervorgeht. Mittlerweile befanden sich die Verkehrsteilnehmer kurz vor der Einmündung nach Klitten.

Lkw kommt überholenden Peugeot-Fahrerin auf B 156 entgegen

Nun wurde es brenzlig. Im Kurvenverlauf kam ein ebenfalls unbekannter Lkw entgegen. Die junge Frau fuhr nun möglichst weit rechts und schrammte dabei den Anhänger sowie die Zugmaschine. Es gelang ihr noch rechtzeitig vor dem entgegenkommenden Laster einzuscheren. Daraufhin hielten die Peugeot-Lenkerin und der 57 Jahre alte Fahrer des überholten Brummis an. Beide blieben unverletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von rund 3.200 Euro. Alle anderen Beteiligten setzten ihre Fahrten fort.
Nun bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Mithilfe und stellt folgende Fragen:
  • Wer hat den Unfall beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu dem Verursacher oder dessen Fahrzeug machen?
Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Weißwasser unter der Telefonnummer 03576 262 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienst-stelle zu melden.