(rw) Mehr als 200 Musikfreunde waren jüngst beim Boogie-Woogie-Konzert im Festsaal des Muskauer Schlosses hin und weg. Auch die Organisatoren – die Powerfrauen aus Weißwasser. Nicht nur, dass die Karten ruck-zuck weggingen und der Abend ausverkauft war, auch im Nachgang sorgt das Ergebnis für Begeisterung. „Im Boogie-Woogie-schritt haben die Powerfrauen eine sensationelle Spendensumme in Höhe von 2500 Euro für den Förderverein Muskauer Park erzielt“, sagt Elvira Engelmann im Namen ihrer Mitstreiterinnen. Damit werde wieder ein Beitrag zur Verschönerung des Gesamtkomplexes Park geleistet.

Seit 2009 halten die Powerfrauen der Parkanlage die Treue. Haben somit ihren Teil für das Aufstellen der Löwen auf der Schlossrampe, das Portal am Alten Schloss oder die Exedra-Bank geleistet. Dafür sind sie jedes Mal beim Open-Air-Picknick und der Schlossweihnacht dabei. Übrigens auch am 30. Juni, und das auch wieder mit einer neuen Bowle-Mixtur.

Mit dem Benefizkonzert wollte man diesmal andere Wege gehen. Den Pianisten Silvan Zingg hatten die Frauen in Dresden kennengelernt und in die Lausitz eingeladen. Der Schweizer hat bereits in 45 Ländern dieser Welt gespielt. Er zeigte sich von der Lausitz begeistert. „Er hat Interesse gezeigt, im nächsten Jahr ein solch herzerfrischendes Konzert zu wiederholen“, deutet Elvira Engelmann an.