Am Dienstagvormittag hat sich auf der der Spreestraße ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Das berichtet die Polizeidirektion Görlitz. Demnach war ein 51-Jähriger mit seinem Toyota von Boxberg in Richtung Neustadt unterwegs. In Höhe der Panzerüberfahrt wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen entgegenkommenden Seat. Es kam zum frontalen Zusammenstoß.
Der Toyota-Lenker zog sich leichte Verletzungen zu. Die Feuerwehr musste den schwer verletzten Seat-Fahrer mit schwerem Gerät aus seinem Wagen befreien. Die Leag-Werkfeuerwehr sowie die Wehren aus Boxberg und Weißwasser waren deshalb alarmiert worden. Rettungskräfte brachten beide in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 20.000 Euro. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten und anschließende Fahrbahnreinigung sperrte die Polizei die Spreestraße zeitweise ab. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Ermittlungen zu den Umständen der Kollision.