Auf der K8480 zwischen Bad Muskau und der Landesgrenze nach Brandenburg ist am Mittwochabend ein mutmaßlicher Autodieb verunglückt. Das teilt die Polizeidirektion Görlitz mit. Der Täter war mit einem in Weißwasser gestohlenen Audi auf der Flucht vor der Polizei von der Straße abgekommen und gegen mehrere Bäume geprallt. Dabei brach ein Stamm ab und fiel auf die Straße. Ein folgendes Polizeiauto konnte nicht mehr ausweichen und fuhr über den Stamm und verunfallte. Dabei wurde eine Polizistin verletzt. Diesen Moment nutzte der Autodieb und flüchtete in den Wald in Richtung Grenze nach Polen.

Flucht bei der Grenzkontrolle

Wie sich später herausstellte, war das Fahrzeug zwischen Dienstag 17 Uhr und Mittwoch 10:40 Uhr in Weißwasser in der Karl-Liebknecht-Straße geklaut worden. Am Mittwochabend gegen 17:25 Uhr wollten Bundespolizisten am Grenzübergang Bad Muskau das Auto kontrollieren. Dabei gab der Fahrer aber Gas und flüchtete. Mehrere Polizeikräfte verfolgten ihn bis zum Unfall auf der Landstraße. Die Beamten haben das Fahrzeug sichergestellt und fahnden weiter nach dem flüchtigen Täter.