(pm/ckx) Das nächste Schlossgespräch im Neuen Schloss in Bad Muskau wird eine Podiumsdiskussion: Fast dreißig Jahre nach dem Mauerfall und den Erfahrungen mit der Wiedervereinigung zweifeln manche an der parlamentarischen Demokratie, den politischen Entscheidungsprozessen und ihren Verantwortlichen. Forderungen nach mehr direkter Entscheidungsgewalt sind ebenso populär wie Anschuldigungen, das Parteiensystem habe ausgedient. Wie hat sich der Freistaat seit 1989 entwickelt? Welche Lösungsansätze hat das Land auf den Weg gebracht und mit welchen Herausforderungen ist es gegenwärtig konfrontiert? Eine Bestandsaufnahme unternehmen Marco Wanderwitz, Staatssekretär beim Bundesinnenministe-
rium, Dipl.-Ing. Christoph Gipp vom IGES Institut und Landtagsabgeordneter Lothar Bienst (CDU). Wie der Förderverein Fürst-Pückler-Park Bad Muskau mitteilt, findet die Diskission am Donnerstag, 20. Juni, um 18.30 Uhr statt.

Anmeldungen sollten und können unter der E-Mmail-Adresse kas-sachsen@kas.de oder im Internet unter www.kas.de/sachsen vorgenommen werden.