Vor dem Landgericht Göritz muss sich ein heute 37 Jähriger am Mittwoch, 24. Juni, verantworten. Wie das Gericht mitteilt, werden dem aus Jena stammenden Angeklagten mehrere Körperverletzungsdelikte, darunter auch gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt.
Ende August des vergangenen Jahres soll er zunächst im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Dresden einem Mann mehrfach mit der Faust in das Gesicht geschlagen haben, so dass dieser zu Boden ging. Anschließend habe er auf den auf den Boden liegenden Geschädigten mehrfach eingetreten. Der Geschädigte habe hierdurch unter anderem eine Nasenbeinfraktur und eine Schädelprellung erlitten.

In Weißwasser einen Mann ins Krankenhaus geprügelt

In Weißwasser soll er kurz vor Weihnachten 2019 in der Wohnung seiner Schwester einen dort Anwesenden gegen den Kopf und Bauch- und Brustbereich getreten und ihm anschließend Faustschläge gegen den Kopf versetzt haben, berichtet das Gericht weiter. Der Geschädigte sei wegen Verdachts auf Schädel-Hirn-Trauma zur Beobachtung im Krankenhaus gewesen.
Zwischen den Feiertagen und Silvester soll er darüber hinaus einen Polizeibeamten bespuckt und eine Polizeibeamtin beleidigt haben. Nach Gerichtsangaben sei ursächlich für das Verhalten des Beschuldigten während der Taten möglicherweise Rauschgift- und Alkoholmissbrauch. Seit Ende Dezember befindet sich der Angeklagte in Untersuchungshaft.