Schon von Weitem ist der jüngst angebrachte Schriftzug des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Berliner Straße in Weißwasser sichtbar. „Wir befinden uns mitten in den Bauarbeiten“, sagt Maik Warich, Vorstandsmitglied des DRK-Kreisverbandes. Die gesamte Geschäftsstelle wird im Juni von der Bodelschwingh-Straße in der Berliner Straße umziehen. „Wir liegen gut im Plan und können ab dem 1. Juli unsere Geschäftsstelle eröffnen“, erläutert Maik Warich. Inzwischen sei sowohl der neue Fahrstuhl im neuen Sitz – dem einstigen Raumausstatter Hauschke – eingebaut als auch die Außenfassade gestrichen worden.

DRK Weißwasser weicht neuer Behörde

Der Umzug war nötig geworden, weil die Räumlichkeiten des DRK am jetzigen Standort – der Sparkasse Niederschlesien-Oberlausitz – nach RUNDSCHAU-Informationen an die neu in Weißwasser angesiedelte Behörde vermietet werden soll. Die Sparkasse will sich dazu nicht öffentlich äußern. Die Behörde, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BaFa) hat seine Außenstelle in Weißwasser Anfang dieser Woche offiziell eröffnet und die Arbeit aufgenommen.
Am neuen Sitz soll es neben einer Familienberatung auch alle anderen Dienstleistungen des DRK geben. Von Beratung über die Flüchtlingsbetreuung bis hin zum Fahrdienst soll alles zentral untergebracht sein. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die Kita-Einrichtung „Sonnenschein“, die in Trägerschaft des DRK ist. „Damit haben wir alles gebündelt“, erklärt Maik Warich zum Schluss.