Baden, Segeln, Motorbootfahren, Radfahren und Skaten, Stand-up-paddeln, Kiten, Schwimmen – Sachsens größter See bietet auf und am Wasser viele Möglichkeiten der Erholung sowie der sportlichen Betätigung. Die Corona-Pandemie hat es vielleicht ein bisschen vergessen lassen, seit 2011 ist das Ufer des Bärwalder Sees auch bei beliebter Treffpunkt für Freunde des Laufsports.
Das Pfingstrennen am Bärwalder See – 2011 erstmals gestartet – hat sich weit über Sachsens Ländergrenzen einen Namen gemacht. Nicht zuletzt wegen der guten Organisation des Vereins Sportfreunde am Bärwalder See. 2019 konnte man mit 545 Startern einen Rekord vermelden.

Pfingstrennen am Bärwalder See startet wieder

2020 und 2021 fiel das Event im übertragenen Sinne in den Bärwalder See. Doch nun steht der 5. Juni (Pfingstsonntag) ganz fest im Laufkalender. Los geht es um 9 Uhr. Noch bis zum 3. Juni, so der Verein können sich Sportfreunde im Internet anmelden.
Die Starter haben die Auswahl aus verschiedenen Strecken: 800-Meter-Lauf (gut für Kinder geeignet), 3-km-Lauf, 21-km-Lauf, 10-km-Lauf, 5-km-Lauf beziehungsweise 5-km-Walken. Also ist auch diesmal für jeden etwas dabei. Allerdings halten sich die Anmeldezahlen noch etwas bedeckt. Am Donnerstag lag die Zahl bei 150. Da geht also noch was, finden die Sportfreunde.
Natürlich halten sie auch in diesem Jahr wieder eine Option offen: Für Starter, die sich kurzfristig die Teilnahme überlegen, gibt es gegen zusätzliche Organisationsgebühr von fünf Euro die Anmeldung vor Ort am 5. Juni bis 30 Minuten vor dem Start.
Anmeldung unter: www.baer-service.de