Zwischen Gänsebraten und Karpfen blau gibt es in Weißwasser die große Chance, sich beruflich neu zu orientieren, zurück in die Heimat zu kommen, Kontakte zu knüpfen und neue Perspektiven zu entwickeln. Dafür gibt es den Rückkehrertag am Freitag, 27. Dezember, bei den Stadtwerken in Weißwasser an der Straße des Friedens zwischen 10 und 13 Uhr.

Viele Unternehmen haben sich bereits dazu angemeldet, die gern mit Interessenten in Weißwasser ins Gespräch kommen wollen, informiert Thorsten Rennhak von der Stadtverwaltung. Ein großer Infobereich mit vielfältigsten Angeboten zu offenen Stellen ist vorgesehen. Angesprochen werden Menschen, die Ihre Heimat, die Oberlausitz und insbesondere ihre Heimatstadt Weißwasser verlassen haben und gern zurückkehren möchten, weil sich die Region positiv entwickelt, heißt es aus dem Rathaus. Fachkräfte werden gerade in den vergangen Monaten in zahllosen Berufszweigen gesucht.

Infos über Arbeitsangebote

Natürlich können auch hiesige Weißwasseraner, die sich beruflich verändern möchten, vorbeischauen und mit potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch kommen.

Als besonderen Erfolg verbuchten das Projektteam von "Perspektive(n) Weißwasser" und die Wirtschaftsförderung der Stadt Weißwasser/O.L., die in den vergangenen beiden Jahren durchgeführten Rückkehrertage. Jeweils mehr als 180 interessierte Besucher erkundigten sich bei über 20 Unternehmen aus Weißwasser und Umgebung über ihre Arbeits- und Ausbildungsan-gebote. In zwangloser Atmosphäre standen darüber hinaus Ansprechpartner der Stadtverwaltung zu Fragen des Wohnens und Lebens in der Stadt Rede und Antwort.

Zurück in die Heimat? Mehr Zuspruch erhofft

Weißwasser