Premiere hatte am Sonntag das Wald- und Gauklerfest auf dem Rietschener Erlichthof. In diesem Rahmen haben die Erlichthofgaukler unter Leitung von Ute Thielsch ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. An diesem Tag führten sie das Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ sowie „Der Schweinehirt“ in der Theaterscheune auf. Im Verein Show- und Spielgemeinschaft Erlichthofgaukler wirken derzeit 25 aktive Gaukler mit.

„Gleichzeitig eröffnen wir heute eine Ausstellung zur Geschichte des Gauklervereins. Es werden Kostüme, Requisiten, Fotos und Dokumente aus der Vereinsarbeit gezeigt. In der ganzen Zeit waren rund 60 Schauspieler im Einsatz. Heute sind unsere Gaukler zwischen sieben und 21 Jahren alt. Im Jahr absolvieren wir fünf Auftritte. In den Familien wird teilweise die Gauklertätigkeit an die neue Generation weitergegeben. Zu unseren Jubiläen schauen dann auch sehr gern Ehemalige vorbei und überzeugen sich selbst vor Ort über die Gauklerbande“, erzählt Ute Thielsch. Ekkis Puppentheater, eine Kinderbuchlesung, ein Drehorgelspieler und viele Händler rund ums Holz gestalten den gemütlichen Tag auf der Siedlung am nördlichen Ortseingang von Rietschen.