In einem Mehrfamilienhaus in Niesky (Kreis Görlitz) hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Personen wurden nicht verletzt, wie die Polizei in Görlitz am Donnerstag mitteilte. Ein 23-jähriger Bewohner wurde von den Beamten in der Nähe des Hauses angetroffen und festgenommen. Er stand offenbar unter Rauschgifteinfluss. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.
Einer Polizeistreife war am Morgen das Feuer im dritten Obergeschoss des vierstöckigen Baues aufgefallen, das sich rasch ausbreitete. Sie alarmierte Feuerwehr, Notarzt und Rettungswagen. Die Bewohner des Hauses mit zwölf Mietparteien wurden in einem bereitgestellten Linienbus untergebracht, weil deren Wohnungen wegen des starken Brandgeruchs derzeit nicht bewohnbar sind. Die Brandwohnung ist verrußt und kann ebenfalls nicht bewohnt werden. Wie es zu dem Feuer kam, ist noch unbekannt. Auch zur Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.