Die Erlichthof-Siedlung ist Pfingsten 2022 gefragt. Ist sie am Samstag, 4. Juni, noch das Ziel der 20. Sternradfahrt, geht es Pfingstsonntag um eine neue Attraktion auf dem Gelände, die lange geplant und vorbereitet wurde. Sie verbindet die Sagenwelt mit Wissenswertem rund um die Fischerei. Schließlich haben die Fischteiche rund um Rietschen eine hundertjährige Geschichte. Waren und sind Lebensgrundlage für Fischer und viele Tierarten.
Deshalb entstand die Idee, mit einem Fischerei-Lehrpfad eine neue Attraktion rund um die Schrotholzhäuser zu schaffen. Diese soll vor allem Familien anziehen, war von Anfang an der Plan gewesen.

Der Wassermann führt den Rundgang in Rietschen an

Am Pfingstsonntag (5. Juni) ab 11 Uhr ist es soweit, teilt Lysann Lorenscheit von der Natur- und Touristinformation Erlichthof mit. Dann startet die feierliche Eröffnung auf dem Spielplatz am „Erlicht“. Auf einem Rundgang wird alles erklärt, auch wie man das „Erlicht“ zum Leuchten bringen kann. Angeführt wird der Rundgang vom Wassermann höchst persönlich und den Erlichthofgauklern, die zwischendurch das Publikum mit kleinen Stücken überraschen.
Anschließend spielt auf der Festwiese gegen 13.30 Uhr und 17 Uhr das Trio Farfarello um den „Teufelsgeiger“ Mani Neumann live für die Gäste. Zusätzlich gibt’s den ganzen Tag Musik vom DJ, einen Kreativstand und ein Bungee-Trampolin. Geöffnet sind auch die Handwerksbetriebe und Geschäfte in den Schrotholzhäusern.
Für das leibliche Wohl sei auch gesorgt, so die Veranstalter. Ein Food-Track mit verschiedenen Speisen, Heidis berühmte Plinse, Kaffee, Kuchen und Getränke jeder Art werden offeriert. Der Eintritt ist kostenfrei.