Der menschengroße Marienkäfer – Biedronka auf Polnisch – steht am Donnerstag früh (22. Dezember) etwas verloren auf dem Parkplatz. Er muss gar nichts machen, die Kunden strömen ganz von allein in den neuen Markt in Łeknica (Lugknitz). Dieser ist zwei Tage vor Heiligabend eröffnet worden. Das hat sich mittlerweile auf polnischer wie auf deutscher Seite herumgesprochen.
Łeknicas Bürgermeister Piotr Kuliniak hatte auf seiner Facebook-Seite der Freude Ausdruck gegeben, dass die neue und moderne Einkaufsmöglichkeit noch pünktlich fertig geworden ist.

Viel mehr Einkaufsfläche in neuem Markt in Łeknica

Der Neubau befindet sich unweit vom Kreisverkehr an der Umgehungsstraße (Zary-Grenzbrücke Krauschwitz) gleich neben der Shell-Tankstelle. Der Supermarkt ist deutlich größer als sein „Bruder“ gleich neben dem Polenmarkt. „Kein Vergleich mit dem alten Markt“, heißt es anerkennend von den ersten Kunden.
Neben der großen Einkaufsfläche fallen die vielen Kühltheken auf, die reichlich Platz für Frischwaren wie Milch, Quark und Joghurt bieten. Der neue Biedronka hat zudem eine Frischfleisch-Theke. Die findet schon am Eröffnungstag reichlich Zuspruch.
Mit der Neueröffnung hat Łeknica nun vier Einkaufsmärkte und damit zwei mehr als Bad Muskau. Ob das so bleibt, ist abzuwarten. Denn ob der alte Biedronka weiter betrieben wird, vermag auch der Bürgermeister nicht zu sagen.