Der Halbendorfer Ostereiermarkt ist immer ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Gemeinde. In diesem Jahr wäre es sogar die 25. Auflage gewesen. Nun ist die für Sonntag, 5. April, geplante Veranstaltung von den Organisatoren abgesagt worden. Begründet wird diese Entscheidung mit der gegenwärtigen Entwicklung im Zusammenhang mit dem weltweit grassierenden Coronavirus.

Alljährlich lockt der traditionelle Markt weit über 1000 Besucher an. Die schauen den überwiegend Halbendorfer Künstlern beim Verzieren der Eier nach sorbischem Brauch gern auf die Finger. Es wird vor allem bewundert, dass nicht nur Erwachsene die Kunst beherrschen, sondern dieser Brauch auch von deren Kindern und Enkeln gepflegt wird.

Landkreis Görlitz untersagt Veranstaltungen

Derweil hat der Landkreis Görlitz eine sogenannte Allgemeinverfügung über das Verbot von Veranstaltungen auf dem Gebiet des Landkreises Görlitz erlassen. Darin heißt es unter anderem: lm Gebiet des Landkreises Görlitz ist es untersagt, Großveranstaltungen durchzuführen. Als Großveranstaltungen gelten jene mit einer Teilnehmerzahl von über 1000, unabhängig davon, ob sie unter freiem Himmel oder in geschlossenen Räumen stattfinden. Die Teilnahme an solchen Veranstaltungen ist untersagt.

Veranstaltungen mit über 100 bis maximal 1000 Teilnehmenden sind durch die Organisatoren mit einer Kurzbeschreibung der Veranstaltung und einer Aufzählung der angedachten Hygienemaßnahmen mindestens 72 Stunden vor Beginn beim Gesundheitsamt anzuzeigen. Unmittelbar bevorstehende Veranstaltungen oder Menschenansammlungen, die bis einschließlich 15. März durchgeführt werden sollen, sind sofort in entsprechender Weise anzuzeigen, heißt es ferner.

SKZ Telux sagte Veranstaltungen ab

Im Hinblick auf die Entwicklung der Ausbreitung des Corona-Virus kommt das Soziokulturelle Zentrum Telux den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und seiner Verantwortung als Veranstalter nach und sagt zunächst folgende Veranstaltungen ab: Das Quizlabor (früher Seitenquiz) am 14., das Senioren-Kino am 15. und das Hip Hop-Konzert mit M-Dot am 21. März. „Diese Entscheidungen fallen uns nicht leicht, da wir stets intensiv und mit Vorfreude auf die unterschiedlichsten Formate hinarbeiten. Doch unter den gegebenen Umständen sehen wir momentan keine andere Möglichkeit, als unseren Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus in dieser Form zu leisten.“ heißt es. Ab dem 23. März wird über die weitere Veranstaltungsplanung entschieden.

Senioren in Trebendorf treffen sich nicht

Ebenfalls abgesagt sind: Das Frühlingsfest des Seniorenvereins Trebendorf am 17. März. Es soll zu einem späteren Termin nachgeholt werden.

Weil viele Teilnehmer aus dem Ausland aufgrund verschärfter Reiserichtlinien nicht teilnehmen können, findet auch der Saisonstart bei den Wipfelguckern am 14. März nicht statt.

Die Pflanzaktion, die für Samstag, 14. März am Ziegeleiteich in Weißwasser geplant war, ist abgesagt. Das teilen die Initiatoren mit. „Wir bedauern die Absage außerordentlich, sind jedoch von der Notwendigkeit dieser Vorsorgemaßnahme der Behörden überzeugt“, sagt Ralf Lange und fügt an: „Die Gesundheit der Menschen steht auch für uns an oberster Stelle.“