Die Bilder ähneln sich. Wie bei der Impfaktion vor wenigen Tagen bei der AOK Weißwasser war der Ansturm beim Termin in Schleife am 28. November ähnlich. „Die vom Landkreis Görlitz organisierte und durchgeführte Impfmöglichkeit gegen das Corona-Virus, am vergangenen Samstag im Sorbischen Kulturzentrum Schleife, nahmen 240 Bürgerinnen und Bürger aus Schleife und Umgebung wahr“, kann die Gemeindeverwaltung am Wochenende mitteilen.
Zur Bewältigung der hohen Nachfrage und der erwartetet langen Warteschlange, wurde das Impfteam des ASB, durch die First-Responder-Gruppe der Gemeinde Schleife um Leiter André Nowusch sowie durch das Team der Gaststätte „Zur Schlangenkrone - La Corona“, kurzfristig unterstützt. Mit deren ehrenamtlichen und nicht für selbstverständlich geltenden Hilfe, konnten die zahlreichen Impfwilligen, über die warme Gaststube in den Impfbereich koordiniert werden. Das Angebot eines heißen Tees, sollte dabei nicht vermisst werden. „Ein großer Dank gilt hierbei den ehrenamtlichen Unterstützern, dem Gastwirt Kamber Kamberi, dem Impfteam des ASB sowie den Ärzten und Schwestern“, lobt die Gemeindeverwaltung. Geimpft wurde sowohl Erstimpfungen als auch Booster-Impfungen.

Über 150 Impfwillige mussten wieder weggeschickt werden

Leider mussten auch über 150 Impfinteressierten erklärt werden, dass die Kapazitäten des vorhandenen Impfstoffes sehr zeitig aufgebraucht waren. Hierbei weist die Gemeinde Schleife auf den nächsten Impftermin am 30. Dezember von 9 bis 17 Uhr, ebenfalls im Sorbischen Kulturzentrum Schleife, hin. Weitere Informationen zu Impfmöglichkeiten, können auf der Internetseite des Landkreises Görlitz abgerufen werden.