Am Freitag, 11. Juni, wurden die Mitarbeiter des Sanitätsregimentes 1 aus Weißenfels verabschiedet. Seit 17. Mai hatten sie Amtshilfe in den Kliniken des Landkreises Görlitz geleistet. Insgesamt waren 25 Angehörige der Bundeswehr im Einsatz, drei davon verbleiben noch bis zum 27. Juni im Krankenhaus in Zittau. Die Beigeordnete Martina Weber dankte auch im Namen von Landrat Bernd Lange für den erneuten Einsatz für die zivile Bevölkerung zur Aufrechterhaltung der medizinischen Infrastruktur im Landkreis Görlitz. Dieser war notwendig geworden, da zum Zeitpunkt des Amtshilfegesuchs im Durchschnitt noch 120 an Corona erkrankte Patienten stationär versorgt wurden.

So ist die aktuelle Corona-Lage im Kreis Görlitz

Am Freitag wurden nur noch zwei Neuerkrankungen gemeldet. Der durch den Landkreis ermittelte Inzidenzwert beträgt 9,5, der des Robert Koch-Instituts 8,7. wegen dieser Entwicklung wird der Landkreis am Wochenende keine eigenen Daten mehr veröffentlichen, sondern nur noch die des Robert Koch-Instituts.
Von den 19 erkrankten in stationärer Behandling sind 9 auf einer Intensivstation. Zwei Menschen sind verstorben, 64 in Quarantäne.

Bürgertelefon nicht mehr am Wochenende


Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter 03581 663-5656 oder per E-Mail an anfragen-corona@kreis-gr.de zu erreichen. Darauf macht der Landkreis aufmerksam. Am Wochenende ist das Telefon nicht mehr besetzt.