Bundespolizisten haben am frühen Samstagmorgen, 7. März, die Ordnungshüter aus Weißwasser um Unterstützung gebeten. Sie waren mutmaßlichen Pkw-Dieben an der Friedensstraße im Krauschwitzer Ortsteil Skerbersdorf auf den Spuren, wie Polizeisprecher Kai Siebenäuger mitteilt. Die Beamten des Bundes verfolgten einen Mercedes Sprinter. Diesem fuhr offenbar ein Lkw der Marke VW voraus. Kurz vor der Kontrolle lenkte ein unbekannter Fahrzeugführer den Kleintransporter in den Straßengraben und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Kurz darauf stellten die Ordnungshüter den 36-jährigen Lenker des Lkw. Der Ukrainer lotste den Autodieb und half ihm offenbar bei der Fahrt vom Tatort in Richtung Heimat.

Nun klickten die Handschellen. Die Uniformierten stellten beide Fahrzeuge sicher und untersuchten sie kriminaltechnisch. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen. Kriminalisten vernahmen den Beschuldigten und sicherten seine DNA. Sie führten den Helfer des Diebes am Sonntag einem Haftrichter vor. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. Polizisten brachten den Ukrainer in eine Justizvollzugsanstalt. Die Soko Kfz setzte ihre Ermittlungen wegen des Besonders schweren Falls des Diebstahls und der Beihilfe fort.

Cottbus