Was jetzt noch als Planstraßen bezeichnet wird, hat einen Namen bekommen. Im Umsiedlungsstandort von Mühlrose am Ortsrand von Schleife gibt es künftig einen Jagdschlossweg, Am Dorfanger und Am Damm. Schleifes Bürgermeister Reinhard Bork (parteilos) ist froh, dass dieser Umlaufbeschluss in Corona-Zeiten möglich war. Es drängte nämlich etwas die Zeit, so seine Info in der Ratssitzung. Weil möglicherweise im Frühsommer mit den ersten Hausbaustellen begonnen werden kann, sollte die namenslose Zeit beendet sein.

Die Bauarbeiten an Straßen und den Medienanbindungen gehen voran, wie Bauamtsleiter Steffen Seidlich jetzt berichten konnte. Eine der Planstraßen, der neue Gehweg sowie die Anbindung an den Lieskauer Weg sind asphaltiert. In anderen Bereich sind die Leitungen komplett eingebaut und die Borde werden weiter gesetzt.

Groß Dübener Weg bis zum 31. Juli gesperrt

Eine der größeren Baustellen befindet sich derzeit auf dem Groß Dübener Weg. Dort geht es um die Anbindung der Leitungen an das Trinkwasser- und Stromnetz. Deshalb wird dort auch eine neue Trafostation errichtet.

Das alles macht es notwendig, dass der Groß Dübener Weg noch bis zum 31. Juli gesperrt wird. Los ging die Sperrung am Montag und sorgte vor allem bei den Groß Dübenern für Unmut, wie sie in der Ratssitzung am Donnerstag sagten. Denn es gab keine Information dazu, weder im Amtsblatt noch in den Medien. Gemeinderätin Ires Fercho hofft, das wenigsten in Sachen Schülerverkehr alles abgesprochen wurde.