(ckx) Der Kreistag Görlitz hat während seiner Sitzung am Mittwochabend mehrheitlich die Tarifanpassung im Taxigewerbe gebilligt. Die Taxi-Innung Görlitz hat nach Beratungen mit den Taxigenossenschaften Zittau, Löbau und Weißwasser dies angeregt. Hintergrund sind einerseits die zu erwartende Erhöhung des Mindestlohns sowie gestiegene Preise bei Fahrzeugen und deren Nebenkosten. In der Folge sollen die Beförderungsentgelte steigen. Dies wurde mit der Genehmigungsbehörde des Landkreises diskutiert und das Ergebnis allen Taxi-Unternehmen im Kreisgebiet vorgelegt. Die Änderungen sollen ab dem 1. Oktober 2019 in Kraft treten. Änderungen gibt es in allen Tarifstufen. In der Tarifstuge 1 (werktags von 5 bis 21 Uhr) beispielsweise wird der Grundpreis von 2,90 auf drei Euro angehoben. In der Tarifstufe 2 (werktags von 21 bis 5 Uhr sowie Sonn- und Feiertage) steigt der Grundpreis von 3,90 auf vier Euro. Der Kilometerpreis steigt um jeweils 20 Cent in allen Tarifstufen. Für die Wartezeit von Taxis galt bisher eine Karenzzeit von zwei Minuten. Wer das Taxi länger warten ließ, hatte dafür bislang 25 Euro zu zahlen. Mit der Änderung der Tarife entfällt die Karenzregelung.