Martin K.* ist frustriert. Als Arbeitnehmer hat er nun zwei Tage Urlaub bei seinem Arbeitgeber eingereicht. Und das nicht, weil er sich erholen will, sondern weil er Ämtergänge zu erledigen hat, wie er der Rundschau berichtet.
Dabei sind die Anliegen, die er hat, ebenfalls nicht ganz so freiwillig:...