Kaum sind die ersten Tonnen verteilt worden. Schon waren sie auch wieder weg. Nein – nicht gestohlen. Sondern die Hausbesitzer hatten sie auf ihre Grundstücke gebracht.

Wobei der Begriff Gelbe Tonne relativ zu sehen ist. Lediglich der Deckel ist in Gelb gehalten. Diese können sich laut Andreas Lysk, Geschäftsführer der Niederschlesischen Entsorgungsgesellschaft mbh, etwas störrisch zeigen. Das ist der gestapelten Lieferung der Behälter geschuldet. Das gibt sich aber mit der Zeit.

Nicht alle kommen 2019

Laut Andreas Lysk, Geschäftsführer der Niederschlesischen Entsorgungsgesellschaft mbh werden im Entsorgungsgebiet 23 000 Tonnen ausgeliefert. Diese werden je zur Hälfte im Raum Weißwasser und Niesky ausgeteilt.

Wenn die Behälter pünktlich geliefert werden und alles optimal klappt, dann sind bis zum Jahresende 20 000 Stück in die einzelnen Kommunen gebracht worden. 3000 werden erst im Januar geliefert, können also auch dann erst ausgeliefert werden. Bis dahin können Gelbe Säcke genutzt werden.

Transparente Säcke

Kaum ist die Tonne da, gibt es schon fragen, was passiert, wenn sie für Quarkbecher, Tetrapacks, Beutel und Folien nicht ausreichen sollte.

Laut Lysk können transparente Säcke im Einzelhandel gekauft und neben der Tonne zur Abholung bereit gelegt werden. „Nicht transparente Säcke werden jedoch nicht mitgenommen“, unterstreicht Andreas Lysk.