Mindestens ein unbekannter Täter hat am Dienstagvormittag, 14. September, an der Uhlandstraße in Weißwasser eine 77-Jährige mit der Fernsehsendung „Bares für Rares“ getäuscht und tausend Euro erbeutet. Der Betrüger gab an, im Auftrag des Formates unterwegs zu sein und Waren für einen Trödelmarkt ankaufen zu wollen, wie Polizeisprecher Kai Siebenäuger mitteilt. Die Seniorin gewährte ihm Zutritt zu ihrer Wohnung. Ein zweistündiges Verkaufsgespräch folgte. Auch den Schmuck der Dame prüfte der Unbekannte sehr genau. Letztlich bot der Gauner mehrere tausend Euro für diversen Trödel an und legte das Geld bar auf den Tisch.
Doch damit nicht genug. Als Belohnung für das gute Geschäft erhielt die Betrogene ein Topf-Set zum Vorzugspreis von 1.000 Euro obendrauf. Der Bandit gab an, der Chef würde gleich noch mit einem Beleg vorbeikommen und nahm das gesamte Geld mit. Die Frau wartete vergebens und bemerkte auch noch fehlenden Schmuck.

Polizei sucht Zeugen: rd der Trickbetrüger beschrieben

Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen und fahndet nach einem beziehungsweise möglicherweise zwei unbekannten Tätern. Einer der Männer war etwa 50 Jahre alt, circa 1, 70 Meter groß, hatte dunkelbraune, kurze Haare und sprach in akzentfreiem Deutsch. Insgesamt trat er in einem gepflegten Erscheinungsbild auf. Bei dem genutzten Fahrzeug könnte es sich um einen dunklen Pkw handeln. Nach derzeitigem Ermittlungsstand klingelten der oder die Tatverdächtigen an mehreren Häusern in der Nachbarschaft. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Die Ermittler warnen vor dieser Masche und vor Haustürgeschäften.
Weitere Blaulichtmeldungen aus Sachsen und Brandenburg finden Sie auf unserer Themenseite.