Mehr als 170 Einwohner, Vereinsmitglieder und Bürger von Umlandgemeinden haben in Klitten einen Festumzug auf die Beine gestellt. Am Sportplatz Klitten setzte sich der Tross in Bewegung – mit vielen Bildern. Die 800-Jahr-Feier in Klitten hat so mit etlichen Schaulustigen ihren Höhepunkt gefunden.
Daniel Krause von der Lutherische Kirchen der St. Johannesgemeinde und Daniel Jordanov von der evangelischen Kirche in Klitten haben dabei gemeinsam an die örtliche Historie erinnert. Zu sehen sind darüber hinaus örtliches Handwerk – wie etwa die Bäckerei Medack – und auch Bilder von Umlandsgemeinden.
Denn nicht nur die Klittener haben sich bei dem Umzug eingebracht, sondern auch weitere Dörfer aus der Gemeinde Boxberg. So ist erinnert der Trauerzug aus Kringelsdorf an die sorbische Tradition der Region.

Reichwalder Dorfmusikanten spielen zum Abschluss

Zum Abschluss haben die Reichwalder Dorfmusikanten zum Stelldichein auf dem Festplatz geladen. Der Heimatverein Klitten, der gemeinsam mit vielen Akteuren die Festwoche organisiert hat, zeigt sich zufrieden. Für Jung und Alt gab es mehrere Angebote, wie Volkmar Müller vom Heimatverein berichtet. Mit einem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag ist die Festwoche zu Ende gegangen.
Festumzug 800 Jahre Klitten

Bildergalerie Festumzug 800 Jahre Klitten