Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Spremberg Süd verletzt worden. Beide, ein 57-jähriger Mann und eine 60-jährige Frau, hatten auf einem Motorroller gesessen, als sie auf einen in der Kraftwerkstraße parkenden BMW auffuhren. Mit ihren Verletzungen mussten sie im Krankenhaus behandelt werden. Der Roller, so die Polizei, sei nicht mehr fahrtüchtig. Insgesamt sei nach ersten Schätzungen ein Schaden von 4000 Euro entstanden.

Erinnerung an schweren Motoradunfall

Warum der Rollerfahrer das parkende Auto nicht rechtzeitig gesehen hatte, muss nun ermittelt werden. In der Kraftwerkstraße stehen Straßenlaternen. Auch am Haus, in dessen Höhe der Unfall passierte, leuchtete zu dieser Morgenstunde noch eine Lichterkette. Der Fall erinnert an einen schweren Verkehrsunfall am 10. Dezember gegen 21 Uhr im Spremberger Ortsteil Weskow. Hier war ein 38-jähriger Motorradfahrer im Heidefrieden auf ein parkendes Auto geprallt. Er war so schwer verletzt, dass der Notarzt und die Sanitäter am Unfallort lange um sein Leben kämpfen mussten.