Von Marcel Laggai

Der Countdown läuft: In nur wenigen Stunden – am morgigen Sonnabend – wird die Saison der Freilichtbühne Spremberg mit einem furiosen Spektakel feierlich eingeleitet. Der „Schlagerhimmel“ hält nämlich erstmals Einkehr an diesem besonderen Veranstaltungsort.

Die Partyreihe, die im vergangenen Mai ihre Premiere an der Abraumförderbrücke F60 in Lichterfeld feierte und damals über 2000 Gäste begeisterte, findet in diesem Jahr auf der beliebten Freilichtbühne unweit des Georgenbergs statt. „Wir erhoffen uns durch den zentraleren Ort, noch mehr Schlagerfans auf das Musik-Event locken zu können“, so Mitveranstalterin Lisa Wagner.

Und wenn man das Linie Up genau unter die Lupe nimmt, dürfte das wirklich nicht schwerfallen. Zu den musikalischen Gästen zählen etwa Ella Endlich und ihre Band. Die Pop- und Schlagersängerin unterbricht für ihren Auftritt in Spremberg sogar eigens ihr „Let’s Dance“-Training, um den Schlager-Freunden der Region ordentlich einzuheizen und einen unvergesslichen Auftritt zu bieten, verrät Lisa Wagner.

Mit dabei ist aber auch Schläger-Barde Eloy de Jong. Anfang der 1990er-Jahre hatte der Niederländer mit der Boygroup „Caught in the Act“ etliche Chart-Erfolge und konnte allerhand Auszeichnungen einheimsen. Abermals mit am Start ist diesmal wieder die deutsche Schlager-Boygroup Feuerherz. Dabei können sich die Fans auf einen Punkt freuen, der weit über das normale Bühnenprogramm hinaus geht. „Sie nehmen sich nach dem Auftritt sogar extra eine Stunde Zeit, um Autogramme zu geben und sich mit den Fans ablichten zu lassen.“

Neben Achim Petry nebst Band und Vincent Gross ist bei der Neuauflage des Schlagerhimmels aber auch ein Schlagersternchen aus der Region zu Gast auf der Spremberger Freilichtbühne. Die in Cottbus aufgewachsene Vivien zählt ebenfalls zu den sechs auftretenden Künstlern des Schlager-Events.

Schon jetzt kann die Künstlerin den Auftritt in der alten Heimat kaum noch abwarten. „Da ich mittlerweile überwiegend in Karlsruhe lebe, freue ich mich natürlich jedes Mal auf einen Besuch in der Region“, offenbart die Sängerin. Dass sie zudem auch noch die Show um 17 Uhr eröffnen dürfe, sei wirklich traumhaft, fügt sie überglücklich hinzu. Schließlich kennt Vivien Spremberg mittlerweile recht gut und nicht nur wegen der Nähe zu Cottbus. Schon mehrfach ist sie auf dem Heimatfest aufgetreten und daher weiß sie die Schlager-Fans der Region zu begeistern, wie die Sängerin sagt.

Darüber hinaus hat Vivien ein ganz besonderes Schmankerl für ihren Besuch auf der Freilichtbühne parat. „Ich präsentiere bei dem Auftritt meinen brandneuen Song, den es zuvor noch nicht zu hören gab.“ Weiterhin wird im Zuge ihres Auftritts auch das zweite Fanclub-Treffen stattfinden.

Den genauen Ort möchte die Sängerin derzeit zwar noch nicht verraten, aber sie ist sich sicher: „Es wird toll, weil es nicht nur meinen Auftritt und die zahlreichen Fans zu feiern gibt, sondern auch meinen Geburtstag.“ Am zurückliegenden Montag wurde die Cottbuserin nämlich 32 Jahre alt und von daher nutzt sie ihren Besuch in Spremberg, um gebührend zu feiern, verrät Vivien.

Dabei ist ihr Auftritt vielmehr einem Tipp des DJs zu verdanken, wie sich Lisa Wagner erinnert. „Sie wurde uns von DJ Ossi vorgeschlagen und nachdem wir uns eine paar Musikstücke von ihr angehört haben, waren wir uns recht schnell einig.“ Vivien musste indes nicht lange überlegen. Als sie im Herbst den Anruf der Organisatoren erhielt. „Da ich die Region lange genug kenne, weiß ich wie die Leute ticken und von daher wird es sicher eine super Party“, ist sich die Sängerin felsenfest sicher.

Wer noch immer nicht Besitz von Tickets zum Schlagerhimmel ist, kann sich auch noch spontan für einen Besuch entscheiden. „Kurzentschlossene können am Sonnabend noch bis 19 Uhr Karten an der Tageskasse erwerben“, so Mitveranstalterin Lisa Wagner, die keine genauen Zahlen zum Vorverkauf nennen möchte. Nur so viel: Man könne nicht meckern und an der passenden Stimmung werde es garantiert nicht mangeln.