Bei einem 87 Jahre alten Mann konnte bei einem Routinetest im Krankenhaus Spremberg eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen werden. Der Mann ist am 1. Oktober dort stationär aufgenommen worden. Weitere Patienten und das Pflegepersonal unterzogen sich ebenfalls einem Corona-Test, teilt der Landkreis Spree-Neiße am Freitagabend mit.
Gesundheitsdezernent Michael Koch und Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier waren bereits vor Ort und verschafften sich einen Überblick von der aktuellen Lage, heißt es vom Landkreis.
Im engen Austausch haben Landkreis, Gesundheitsamt und Krankenhaus bereits erste Maßnahmen getroffen. So besteht derzeit eine eingeschränkte Aufnahme und ein eingeschränkter Besucherverkehr auf der Inneren Station 2.