(red/swr) Die Judo-Damen vom KSC Asahi Spremberg starten am Samstag (15.30 Uhr) in ihre erste Saison der 2. Bundesliga. Für die junge Mannschaft (Durchschnittsalter 20,3 Jahre) um Team-Chefin Madlen Oesterreich geht es gleich zum Meister des Vorjahres TuS Hermannsburg.„Das wird gleich ein Gradmesser“, so Osterreich. Außerdem geht es gegen den Mitaufsteiger die JGS Hamburg. Viele der Spremberger Frauen kämpften im Vorjahr noch für den PSV Weimar. Nach dessen Rückzug entschloss sich der Verein dazu, selbst eine Mannschaft zu melden. Als Saisonziel haben die Frauen, ähnlich wie die Männer in der 1. Bundesliga, den Nichtabstieg ausgegeben. Am 21. September geben die Asahi-Damen ihr Heimdebüt.