Das im City-Center Spremberg beheimatete Spreekino feiert am 9. Februar nicht nur sein 20-jähriges Bestehen, sondern ebenfalls auch 110 Jahre Kino in Spremberg. Aus diesem Grund lädt Michael Apel, Geschäftsführer der Spremberger Kino und Kultur GmbH, ab 17 Uhr zu einer 75-minütigen Veranstaltung der etwas anderen Art. Im Rahmen der Feier präsentiert Cineast Apel allerhand Anekdoten und Wissenswertes aus der illustren Welt des Kinos. Angelehnt ist das Format an die populäre DDR-Sendung „Willi Schwabes Rumpelkammer“, die über 35 Jahre hinweg Alt und Jung gleichermaßen begeisterte. Schwabe, der Moderator, Sänger und Schauspieler zugleich war, zeigte in den gut 400 Sendungen regelmäßig – meist deutsche – Tonfilm-Ausschnitte, zu denen er stets etwas Interessantes zu erzählen hatte.

Die Feier im Spreekino soll zudem auch als Auftaktveranstaltung der Spremberger „Rumpelkammer“-Reihe dienen, zu der sich der Geschäftsführer diesmal sogar weibliche Verstärkung organisiert hat. An seiner Seite wird Schauspielerin Suzanne Kockat moderieren, die sowohl bei „SOKO Leipzig“ als auch „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ vor der Kamera stand. Zusammen führen die Beiden durch eine Feierstunde, bei der sicherlich den ein oder anderen Aha-Moment geben wird. Der Eintritt beträgt 3 Euro