Nachschub an Nase-Mund-Stoffmasken hat Kathrin Möbius, Geschäftsführerin der Spremberger Krankenhausgesellschaft, bekommen. Der Syrer Eid Alkrbo vom Verein Geflüchteten Netzwerk Cottbus brachte ihr 400 Stoffmasken. Vermittelt hatte den Kontakt Sabine Rackel, die Koordinatorin der Freiwilligenagentur Spremberg. „Die Freiwilligenagentur denkt seit unserem ersten Hilferuf immer wieder an uns“, sagt Kathrin Möbius.

Familie aus Syrien näht Masken unter anderem für ein Pflegeheim

Wie Eid Alkrbo bei seinem Besuch „auf Abstand“ erzählt, helfe seine ganze Familie, die Masken herzustellen. Seine Frau und die beiden Töchter – 16 und 14 Jahre alt – nähen mit ihm, und die zwei Söhne – zehn und 13 Jahre – helfen beim Zuschneiden, Falten und Bügeln. 2000 Masken, so Eid Alkrbo, konnten inzwischen zu bedürftigen Einrichtungen in Cottbus gebracht werden. Einen Tag vorm ersten Besuch in Spremberg hatten Vereinsmitglieder Masken zu einem Pflegeheim in Cottbus-Sachsendorf gebracht.

Wie Sabine Rackel sagt, hatte der 45-jährige Eid Alkrbo bei ihr angerufen und um Stoff gebeten. Den nötigen Gummi für Sprembergs Masken habe der Verein aus Spanien ordern können, sagt Mohammad Ali vom Vorstand des Geflüchteten Netzwerkes Cottbus. Drei Familien des Vereins helfen inzwischen, die Masken für Krankenhäuser, Praxen und Pflegeeinrichtungen zu nähen.

Problem sei bei der Menge nur, dass nun eine Nähmaschine kaputt gegangen ist. Er suche dringend eine neue Maschine, sagt Eid Alkrbo. Wer eine Nähmaschine für den guten Zweck abgeben möchte, kann sich in der Freiwilligenagentur melden: Telefon 03563 6090321.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und zur Lage in der Lausitz gibt es in unserem Liveticker.

Zahlen und Grafiken zur Ausbreitung des Coronavirus haben wir in unserem Dashboard für Sie zusammengefasst.

Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.

Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.

#lausitzhältzusammen – die Plattform bei LR Online für alle privaten Hilfsangebote und Ankündigungen der lokalen Unternehmen.