Derzeit sind Wespen an vielen Orten zu finden: Auf der Kaffeetafel im Garten, beim Grillen, bisweilen auch am Badestrand und sogar in der eigenen Wohnung. Um einem schmerzhaften Stich möglichst zu entgehen, geben die Experten der Naturschutzbehörde des Landkreises Oberspreewald-Lausitz zehn Tipps für ein sicheres Verhalten.

1. Ruhe bewahren

Sind Wespen im Anflug sollte immer Ruhe bewahrt werden. Hektische Bewegungen verleiten die Insekten zum Stechen.

2. Nicht schlagen und pusten

Nach den Wespen zu schlagen, bringt in der Regel keine Vorteile, dafür bisweilen einen oder mehrere Stiche. Auch Anpusten gilt als kontraproduktiv. Das in der ausgeatmeten Luft enthaltende Kohlendioxid ruft bei Insekten Abwehrreaktionen hervor.

3. Lebensmittel schützen

Speisen und Getränke sollten immer abgedeckt werden, um Wespen und weiteren Insekten den Zugang zu verwehren.

4. Keine Wespen in den Mund lassen

Beim Verzehr muss immer darauf geachtet werden, dass keine Wespe mit verspeist oder verschluckt wird. Die Insekten können bei Stichen im Mundraum allergische Reaktionen und Schwellungen hervorrufen, die in manchen Fällen lebensbedrohlich sind.

5. Besonders auf Kinder achten

Finger und Münder von Kindern sind sauber zu halten. Einen Schoko-Mund wissen auch Wespen zu schätzen.
Insekten-Kenner klärt auf Sind Wespen wirklich gefährlich?

Vetschau

6. Pflanzliche Abwehrstoffe nutzen

Für Wespen unangenehme Gerüche sind halbierte Zitrone mit bespickten Gewürznelken sowie ein Strauß Basilikum.

7. Fallobst umgehend entfernen

Fallobst, insbesondere Pflaumen, sollte umgehend aufgesammelt werden, um einen Wespen-Tummelplatz zu vermeiden.

8. Freie Bahn für das Wespennest

Befindet sich ein Wespennest in der Nähe, dürfen der Eingang und die Flugbahn der Insekten nicht verstellt werden. Zum Nest sollten zwei bis vier Meter Abstand gehalten werden. Außerdem sollte die Wespen-Wohnung nicht erschüttert werden.

Senftenberg/Calau

9. Fliegengitter helfen

Fenster und Türen sollten mit Fliegengittern ausgestattet werden. Darüber hinaus empfiehlt sich der Verzicht auf unnötige Beleuchtung. Diese zieht Wespen und weitere Insekten magisch an.

10. Nach dem Stich helfen Zwiebeln

Falls eine Wespe doch mal zusticht, wirkt eine durchgeschnittene Zwiebel auf der betroffenen Hautstelle kühlend und schmerzlindernd. Bei starken Schmerzen und weiteren Symptomen ist der schnelle Gang zum Arzt unumgänglich.