Am 13. März 1971 ist der Senftenberger Maler und Museumsleiter Günther Wendt verstorben. Genau ein halbes Jahrhundert ist seitdem ins Land gegangen. An manchen Stellen im Stadtbild sind Wendts Kunstwerke noch immer präsent. Beispiele bilden seine Sgrafitti an der Wendischen Kirche, am Polenzhaus und auf dem Campus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, ebenso das Goldene Bild der Stadt Senftenberg im Trausaal des R...