Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen hat sich am Mittwochmittag auf der Autobahn 13 bei Kettlitz im Landkreis Oberspreewald-Lausitz ereignet. Das teilt die Polizei in Cottbus mit. Zwischen den Ausfahrten Schwarzheide und Klettwitz hatte ein BMW-Fahrer gegen 13 Uhr mit einer Vollbremsung den Zusammenstoß von vier Sattelzügen verursacht.
Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 55-jährige BMW-Fahrer in seinem Wagen ungeduldig geworden. Vor ihm überholte ein Sattelzug einen anderen Sattelzug – das dauerte dem BMW-Fahrer offenbar zu lange. Als er dann die Sattelzüge überholt hatte, bremste er sie aus. Daraufhin mussten die Lkw-Fahrer Gefahrenbremsungen einleiten.

Vorläufiger Schaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro

Dennoch stießen vier Sattelzüge zusammen. Verletzt wurde niemand. Alle Fahrzeuge blieben fahrbereit. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf vorläufig etwa 20.000 Euro.
Gegen den BMW-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, das nun von der Kriminalpolizei weitergeführt wird.
Mehr Informationen und Hintergründe zu Einsätzen der Polizei in Brandenburg, Berlin und Sachsen finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR Online.