Am Montagvormittag randalierte ein 36-Jähriger in einer Wohnung in der Calauer Straße in Großräschen und zerstörte dabei unter anderem eine Glastür sowie ein Fernsehgerät. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Demnach begab sich der Mann anschließend in das Senftenberger Krankenhaus. Dort setzte er die Randale fort, griff er einen Wachschutzmitarbeiter an, schlug auf diesen ein und verletzte ihn. Mit einem Auto fuhr er danach mit stark überhöhter Geschwindigkeit zurück nach Großräschen. Auf dem Weg dorthin touchierte er ein entgegenkommendes Auto. Den Unfall ignorierte der 36-Jährige aber und setzte seine Fahrt fort.

36-Jähriger greift in Großräschen Polizisten an

Polizeibeamte konnten den Mann schließlich in der Ortslage von Großräschen stellen. Auch gegenüber den Beamten verhielt er sich nach Polizeiangaben äußerst aggressiv und griff die Polizisten an. Unter dem Einsatz polizeilicher Hilfsmittel wurde er überwältigt. Der sich augenscheinlich in einer psychischen Ausnahmesituation befindliche Mann wurde von einem Arzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz befanden sich mehrere Funkstreifenwagen und ein Rettungshubschrauber.