Von Peter Aswendt

Der Peter und-Paul-Markt, das Stadfest in Senftenberg, hat am Wochenende wieder Tausende in die Innenstadt gelockt. Zwischen  Peter und Paul-Kirche bis zum Schloßparkcenter sind Stars, Sternchen und Senftenberger in toller Partystimmung vereint. Der Besucheransturm ist vor allem in den etwas kühleren Abendstunden enorm gewesen.

Fünf treffsichere Schläge brauchte Stadtoberhaupt Andreas Fredrich

Schon zum Auftakt am Freitag war der Marktplatz voll. Das ist erstaunlich. Die Natsumi-Taiko-Trommler haben das Stadtzentrum im Sturm erobert. „Wir sind extra aus Großräschen gekommen, um die Trommler zu sehen, der Rhythmus ist einzigartig und sorgt trotz der Temperaturen Gänsehaut“, zeigen sich Theresa Zickert und Bärbel Dollmann beeindruckt. Alas am die Rockpiraten den Marktplatz entern, gibt es bei Rock, Pop und Schlager bis nach Mitternacht kein Halten mehr auf den Plätzen.

Vor der Bühne am Schlossparkcenter steigt die Zahl der Schaulustigen stetig. Annemarie Eilfeld ist da. Die Sängerin, die aus der Fernseh--Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bekannt wurde, gibt bei ihrem mitternächtlichen Auftritt richtig Gas und sorgt so für eine heiße Sommernacht vor dem Senftenberger Einkaufszentrum. „Wir haben Annemarie schon mehrfach gesehen und lassen keinen Termin aus, der in der Nähe ist“, jubeln Josephine und Melissa aus Elsterwerda. Auch Manuela Schuster aus Calau ist in Senftenberg, um ihren DSDS-Star zu erleben: „Ich habe jede Folge gesehen und immer Annemarie die Daumen gedrückt. Es ist schon cool, sie live zu sehen“, sagt die junge Frau.

Der Mittelaltermarkt an der Peter-und-Paul-Kirche wird getsürmt. Die Senftenberg-Vaganten zeigen, wie es im Alltag des Hochmittelalters zuging. Stelzenläufer überraschen die Besucher.

Ein buntes Händlertreiben sorgt auch in der Schmiedestraße für regen Publikumsverkehr zwischen dem Marktplatz und dem Schlossparkcenter. Einige Innenstadthändler haben sich etwas einfallen lassen: „Wir haben eine Peter-und-Paul-Edition unseres Kaffees aufgelegt“, erzählt Kaffeeröster Martin Hengst, der im Gästehaus am Markt 15 erst seit Kurzem präsent ist. „Wir haben eine Mischung aus Bali- und India-Bohnen für das Stadtfest aufgelegt“, sagt er. Apollo-Inhaberin Dörte Wegner schwärmt: „Zu unserem einjährigen Bestehen haben wir schon am Freitag den Exsänger von Sixt mit seinem Trio Krähe hergeholt.“ Bei der anschließenden Autogrammstunde gab es noch ein extra Geburtstagsständchen von Sänger Stefan Krähe. Die traditionelle Modenschau des Modehauses Voigt wird am Sonnabend zur trendigen Weltreise und einem Höhepunkt des Stadtfestes. Zur Sommerparty am Samstagabend hat dann die Band „nAund“ die richtigen Songs im Gepäck. Dicht gedrängt feiern Tausende Besucher einen herrlichen Sommerabend in der Senftenberger Innenstadt.

Mit Rekordtemperaturen, die an der 40 Grad-Celsius-Marke kratzen, und einer ostdeutschen Schlagerlegende hat der Stadtfestsonntag viel zu bieten. Wolfgang Lippert sorgt am Nachmittag für einen vollen Marktplatz und bei der einen oder anderen Dame im Publikum für Schnappatmung, was aber nicht nur an den Temperaturen liegt. „Das es zwischen zwei Terminen seiner Störtebeker-Aufführung geklappt hat, freut mach ganz besonders“, zeigt sich Elke Rößiger, die Cheforganisatorin des Stadtfestes, begeistert. Für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt der Besucher sorgt am Sonntag die Wasserbar. Der Wasserverband Lausitz (WAL) hat dafür gesorgt.

Die Wasserbar ist ausgesprochen gut besucht.

Bildergalerie Die Wasserbar ist ausgesprochen gut besucht.