Eins, zwei, hoch das Bein. Besser wohl die strammen Waden. Großräschens Herren kamen, tanzten und siegten. Mit stacheligen und auch tätowierten Fußballerbeinen, im knappen Lendenschurz und statt herbem Rasierwasserduft mit einer ordentlichen Portion Schminke auf den Wangen. Erstmals hat das Gro...