Von Catrin Würz

Vom eigenen Lotto-Millionär ist der Landkreis Oberspreewald-Lausitz im vergangenen Jahr meilenweit entfernt gewesen. Denn das Lotto-Glück scheint den Einwohnern des Landkreises diesmal nicht so hold gewesen zu sein wie noch 2017. Wie die Land Brandenburg Lotto GmbH jetzt in ihrer Jahresbilanz mitteilt, konnten im vergangenen Jahr zwar insgesamt 27 Großgewinne ab 5000 Euro an Glückspilze aus dem OSL-Kreis ausgeschüttet werden. Doch das sind insgesamt deutlich weniger als im Vorjahr, als noch 36 Lottospieler über einen solchen Gewinn jubelten und der größte Einzelgewinn gar 900 000 Euro betrug. Eine sechs- oder gar siebenstellige Gewinnsumme blieb zwischen Lübbenau und Ortrand diesmal aber ganz aus.

Den höchsten Gewinn des vergangenen Lotto-Jahres strich im Landkreis ein Spieler oder eine Spielerin aus dem Altkreis Calau mit sechs richtigen Endziffern beim Spiel 77 ein. Stolze 77 000 Euro gingen Anfang November daher an einen glücklichen Gewinner aus der Region Calau. Ebenfalls eine fünfstellige Freude hatte ein Spielteilnehmer aus dem Altkreis Senftenberg, der Anfang August beim Eurojackpot fünf Richtige tippte und dafür mit gut 41 900 Euro belohnt wurde. Im Lotto 6 aus 49 lachte insgesamt vier Spielern noch unverhofft das Glück. Siekonnten sich für fünf Richtige plus Superzahl immerhin noch über einen Geldregen von 11 463 Euro bis 14 209 Euro freuen.

Weitere 21 Lottospieler – davon 13 aus dem Altkreis Senftenberg und acht aus der Calauer Region – konnten sich mit Gewinnen zwischen 5000 und 10 000 Euro zumindest ein paar Wünsche erfüllen.

Im gesamten Land Brandenburg gab es im vergangenen Jahr drei neue Lotto-Millionäre. Den größten Geldhaufen strich mit 7,1 Millionen Euro eine Rentnerin aus Teltow-Fläming ein, die bei Lotto 6 aus 49 sechs Richtige plus Superzahl tippte, bestätigte Anja Bohms, Geschäftsführerin der Land Brandenburg Lotto GmbH. Ein Tipper aus dem Landkreis Spree-Neiße erspielte sich Anfang Juni 4,7 Millionen Euro im Eurojackpot. 1,37 Millionen Euro flossen ins Portemonnaie eines Potsdamer Ehepaares, das den Lotto-Klassiker 6 aus 49 spielt.

Und das gibt es auch: Zwei Großgewinne des Jahres 2018 sind bislang noch nicht abgeholt worden. Aus der Ziehung vom 12. Mai der Lotterie Super 6 warten 100 000 Euro noch immer auf ihren Besitzer. Und auch ein VW T-Roc aus der Sonderauslosung vom 10. September konnte seine Jungfernfahrt bislang nicht antreten. „Es wäre doch ein glücklicher Start ins neue Jahr, wenn sich die Gewinner noch fänden“, hofft Anja Bohms.