Um 1 Uhr wurde bei den Feuerwehren rund um Kroppen Alarm ausgelöst. In der Heinersdorfer Straße war in einer Scheune ein Brand ausgebrochen, der auch auf das direkt anschließende Wohnhaus überzugreifen drohte. Das berichtet Polizeisprecher Ralph Meier am Mittwochmorgen. Die sechs Bewohner des Hauses im Alter zwischen 10 und 85 Jahren konnten demnach das Gebäude unverletzt verlassen. Die Flammen zerstörten allerdings die Scheune und griffen auch auf das Wohnhaus über. Dieses ist nicht mehr bewohnbar. Ein Giebel der Scheune ist einsturzgefährdet. Insgesamt 19 Fahrzeuge der Rettungskräfte aus dem gesamten Amt Ortrand, aber auch aus Lauchhammer, Ruhland und Senftenberg waren im Einsatz. Die Löscharbeiten werden noch den ganzen Tag andauern. Die angrenzende Straße wurde vorübergehend in dem Bereich gesperrt. Im Laufe des Tages wird auch die Kriminalpolizei die Ermittlungen der Brandursache aufnehmen.

Großbrand zerstört Scheune und Teile eines Wohnhauses in Kroppen

Bildergalerie Großbrand zerstört Scheune und Teile eines Wohnhauses in Kroppen

Verkehrseinschränkungen auf der A10 bei Michendorf

Auf den Straßen und Schienen in der Lausitz und im Elbe-Elster-Land rollt der Verkehr am Mittwochmorgen problemlos. Auto- und Lkw-Fahrer auf der A10 in Richtung Potsdam sollten aber in der kommenden Nacht mit Behinderungen rechnen: Aufgrund der Montage von zwei Verkehrszeichenbrücken kommt es in der Nacht von Mittwoch, 22. April, auf Donnerstag, 23. April, zwischen 20 und 5 Uhr zu insgesamt zwei dynamischen Verkehrshalten á 20 Minuten Dauer. Betroffen ist die Richtungsfahrbahn Autobahndreieck Potsdam zwischen dem Autobahndreieck Nuthetal und der Rastanlage Michendorf. Die Richtungsfahrbahn Autobahndreieck Nuthetal ist von den Einschränkungen nicht betroffen.