Jugendweihen 2020 sind anders. Keine Blumen, keine Umarmungen, keine Küsschen, kein Händeschütteln. Dafür viel Abstand, strenger Wegeplan, Desinfektionssprüher und wenig Gästekarten. Die besonderen Corona-Bedingungen mussten auch am Samstag im Amphitheater Großkoschen eingehalten werden. Dort feierten in vier Veranstaltungen insgesamt 123 Jugendliche aus dem Gymnasium Senftenberg, der Förderschule Senftenberg, der Oberschule Ortrand und der Kellermann-Oberschule Senftenberg ihre Jugendweihe.

Amphitheater als Teil des Hygienekonzepts

Die vom Verein JugendFeier Lausitz für den April und Mai geplanten Feierstunden wurden wegen der Corona-Einschränkungen in den August verschoben worden. Der Wechsel zum Amphitheater in Großkoschen gehört ebenfalls zum vierseitigen Hygienekonzept. Anders als in den Vorjahren gibt es an den drei Jugendweihe-Samstagen jetzt nicht zwei große Feierstunden mit jeweils über 500 Gästen. An jedem Jugendweihe-Samstag finden jetzt vier kleine Feierstunden mit je rund 200 Gästen statt. Jeder Jugendweihling kann von sechs Gästen begleitet werden. Jede Familie sitzt mit ausreichendem Abstand zur nächsten Familie.
Die Wege sind genau definiert, Desinfektionsspender aufgestellt, die Gäste in Listen vermerkt. Das ursprünglich 90-minütige Festprogramm wurde zusammengestrichen, damit der Zeitplan von 50 Minuten eingehalten werden kann. Trotz aller Einschränkungen waren es emotional tolle und unvergessliche Feierstunden, die an den kommenden beiden Wochenenden fortgesetzt werden.