Vor zehn Jahren ist der damals 46-jährige Polizeihauptkommissar Steffen Meyer aus Lauchhammer brutal ermordet worden. Bis heute ist ungeklärt, wer den Polizisten, Ehemann und Vater am 23. November 2009 vor seiner Garage erstochen hat. Mit einer bewegenden Gedenkveranstaltung haben Aktive des Martin-Heinze-Stiftungsfonds am Freitag an Steffen Meyer erinnert – auch mit einer Gedenktafel für den ermordeten Kollegen.

Kommissar starb in Garagenkomplex

Der Dienstgruppenleiter Steffen Meyer war in Lauchhammer blutüberströmt im Garagenkomplex Friedenseck nahe seiner Wohnung in Lauchhammer-Ost in Zivil aufgefunden geworden. Der Hauptkommissar starb an schwersten Kopfverletzungen und Stichwunden.

Der oder die Täter entwendeten nach der Tat das Fahrzeug des Familienvaters, einen silbergrauen Opel Vectra. Der Wagen wurde kurz nach der Tat in Diesbar-Seußlitz zwischen Riesa und Meißen geblitzt und einen Tag später auf einer Straße zwischen Weißig am Raschütz und Blochwitz beschädigt aufgefunden.