Ein 50-jähriger Mann, der am Sonntagmorgen offenbar noch versuchte, einen Brand in seiner Gartenlaube zu löschen und sich dabei schwere Brandverletzung zuzog, ist am Sonntag im Krankenhaus verstorben, teilt Polizeisprecher Ralph Meier am Montag auf Rundschau-Nachfrage mit.
Gegen 5 Uhr ist am Sonntagmorgen in einer Laube in der Gartensparte „Einigkeit e.V.“ am Butterberg in Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) ein Feuer ausgebrochen. Die alarmierte Feuerwehr hatte den Brand zwar schnell unter Kontrolle, konnte allerdings das Gebäude nicht mehr retten. Das teilt die Polizeidirektion Süd mit. Der 50-jährige Laubenbesitzer hatte offenbar noch versucht, den Brand selbst zu löschen und wurde dabei schwer verletzt. Er musste nach Polizeiangaben aufgrund seiner schweren Brandverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Berliner Spezialklinik geflogen werden. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar, die Kriminalpolizei ist vor Ort und ermittelt. Am Sonntagmorgen war nach Angaben des ADAC der Bereich Butterberg zwischen Weinbergstraße und Friedensstraße in Lauchhammer wegen des Feuerwehreinsatzes voll gesperrt.