Mit farbiger Werbung auf Gehwegen an den Hotspots der Großgemeinde sollen Interessenten für die Feuerwehr wachgerüttelt werden.

Mit Schablone und bunter Farbe aus Spraydosen geht Schipkaus Feuerwehr auf Nachwuchssuche. Die ungewöhnliche Aktion hat im Ortsbild schon für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Mit dem farbigen Aufdruck auf Pflastersteinen oder Asphaltpisten soll an viel begangenen Orten für die Arbeit der Feuerwehr geworben werden.

Ruhland/Senftenberg

Tagsüber nicht immer einsatzbereit

„Auf diese Weise wollen wir mal mit ganz anderen Mitteln auf die Feuerwehr aufmerksam machen“, erklärt Gemeindewehrführer Michael Kiepe. Die Schriftzüge sind überall dort präsent, wo die Schipkauer unterwegs sind und somit unkompliziert erreicht werden können. „Wir wollen damit Nähe schaffen und die Menschen für unsere Arbeit sensibilisieren“, so der Feuerwehrchef.

In der Schipkauer Gemeindefeuerwehr sind seit Jahren durchschnittlich 120 Kameradinnen und Kameraden engagiert. „Trotzdem macht uns die Einsatzbereitschaft insbesondere tagsüber Sorgen“, so Michael Kiepe.

Wenn es gelingt, mittels des farbigen Aufrufs Interessenten ausfindig zu machen, die in den sechs Feuerwehrgerätehäusern im Gemeindegebiet vorbeischauen, dann würde der Plan aufgehen.

Lange Mitgliedschaft angepeilt

Neben der Möglichkeit, als Erwachsener in die Feuerwehr einzutreten, bestehen auch für Kinder und Jugendliche interessante Möglichkeiten für eine sinnvolle Freizeitgestaltung in der Schipkauer Jugendfeuerwehr.

Der bunte Aufdruck auf den Gehwegen soll für eine möglichst lange Mitgliedschaft werben. Länger als der Aufdruck auf den Gehwegen, der sich nach einigen Wochen wieder auflösen wird.