(red/kr) Für den Fahrer eines Mercedes-Lkw begann der Dienstagmorgen mit einer Verkehrsunfallaufnahme auf der A 13 zwischen der Anschlussstelle Kittlitz und dem Spreewald-Dreieck. Gegen 0.30 Uhr war er in eine Rotte Wildschweine geraten, die die Fahrbahn querte. Vier Tiere blieben auf der Strecke, während der Mann unverletzt blieb. Mit seinem Fahrzeug konnte er trotz eines Sachschadens von etwa 2000 Euro weiterfahren, teilte die Polizei mit.