In Vetschau wird der Netto Marken-Discounter in der Kraftwerkstraße 2a am kommenden Dienstag nach einer Umbauphase wiedereröffnet. Darüber informiert die Unternehmenszentrale.
Neben frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse, Fleisch und Wurstartikeln, Molkereiprodukten sowie Brot- und Backwaren sollen die Kunden künftig auch Zeitschriften, frei verkäufliche Arzneiprodukte sowie Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel erhalten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bäcker Wahn wird Kooperationspartner

Die neue Netto-Filiale auf einer Verkaufsfläche von rund 755 Quadratmetern wirbt in Summe mit 5000 Artikeln und mehr als 400 ökologisch zertifizierten Bioprodukten. Beim Filialumbau wurde zudem auf umweltschonende Technologien wie hocheffiziente LED-Beleuchtungskonzepte gesetzt. Als Kooperationspartner konnte die lokale Bäckerei Wahn gewonnen werden, die sich dann in der Vorkassenzone befinden soll.
Kunden haben darüber hinaus die Möglichkeit, frei zugängliches WLAN zu nutzen. Bezahlt werden kann bar, per EC- und Kreditkarte, aber auch kontaktlos via NFC (“Near Field Communication“), mobil per Smartphone oder per PayPal, Apple Pay und Google Pay.
280 Netto-Eigenmarkenprodukte werden das Panda-Logo der Naturschutzorganisation WWF im Sortiment tragen, womit Kunden die nachhaltigeren Alternativen im Regal erkennen können, heißt es vom Unternehmen. Seit 2015 sind Netto und WWF Nachhaltigkeitspartner.

Schutz in der Corona-Krise

Während der aktuellen Corona-Pandemie stellt Netto den Mitarbeitern Mundschutzmasken, Einweghandschuhe und flächendeckend Desinfektionsmittel zur Verfügung. Zusätzlich werden sich im Kassenbereich Fußbodenmarkierungen im Abstand von zwei Metern befinden, um die geforderten Abstandsregeln zu gewährleisten, teilt das Unternehmen mit. Als weitere Sicherheitsmaßnahmen für Kunden und Mitarbeiter soll es im Kassenbereich auch einen Hygieneschutz geben.
Die neue Netto-Filiale in Vetschau ist eine von insgesamt 4270 Filialen bundesweit. Rund 78 000 Mitarbeiter arbeiten in dem Unternehmen. Der Hauptsitz befindet sich im bayerischen Maxhütte-Haidhof.