Bahnreisende der Regionalbahn (RB) 24 können aufatmen. Mit der Inbetriebnahme des teilweise gesperrten Streckenabschnittes zwischen Senftenberg und Calau endet die Zeit des Schienenersatzverkehrs. Seit 29. April mussten Reisende und Pendler auf Busse umsteigen, die zwischen Lübbenau/Calau und Senftenberg verkehrten.
Grund für die bis Donnerstagfrüh (14. Mai, 6.30 Uhr) andauernden Fahrplanänderungen waren Arbeiten an den Anlagen der Leit- und Sicherungstechnik, an mehreren Stellen des Streckenabschnittes. Indes werden die Baumaßnahmen in Calau fortgesetzt, wo ein Elektronisches Stellwerk (ESTW-A) errichtet wird. Dieses soll die alte Signal- und Sicherungstechnik ersetzen.

Calauer Bahn-Mitarbeiter erhalten Ersatzarbeitsplatz

Wie ein DB-Mitarbeiter des Regionalbüros Berlin auf RUNDSCHAU-Anfrage mitteilt, würden die beiden ursprünglichen Stellwerke in Calau zurückgebaut. „Die Arbeiten sollen im Sommer nächsten Jahres bis auf Restarbeiten abgeschlossen sein“, kündigt das Unternehmen an. Mitarbeitern, deren Arbeitsplatz aufgrund von Modernisierungsmaßnahmen entfällt, würden andere Arbeitsplätze im Unternehmen angeboten. Durch die Personalabteilung der DB Netz werde der Prozess intensiv begleitet, heißt es.
Mit dem Rückbau des markanten Stellwerkes am Ortsausgang in Richtung Senftenberg/Altdöbern verliert die Stadt Calau ein kleineres Wahrzeichen. Das neue, elektronische Stellwerk wird die Züge in den Landkreisen Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße der Strecke Lübbenau – Senftenberg steuern, sowie einen Bahnabschnitt der Strecke Halle (Saale) – Guben. Gleichzeitig sollen das Gleis 1 und zwei Weichen im Bahnhof Calau erneuert werden.

RB 24-Kundenzufriedenheit ergibt Note 1,8

Die RB 24 verkehrt zwischen Senftenberg und Eberswalde. Zu den insgesamt 26 Bahnhöfen und Haltestellen zählen unter anderen Großräschen, Calau, Lübbenau, Lübben, Königs-Wusterhausen sowie die Berliner Bahnhöfe Ostkreuz und Lichtenberg. Eingesetzt werden Talent 2-Züge. In der VVB-Fahrgastbewertung wird die Kundenzufriedenheit mit der Note 1,8 angegeben (Pünktlichkeit: 96 Prozent, Zuverlässigkeit 100 Prozent).