Im Lübbenauer Ortsteil Zerkwitz reicht die Tempo 30-Zone jetzt bis an die L 49 heran. Auch zwischen der Alten Schule und der viel befahrenen Landesstraße zwischen Lübbenau und Lübben darf jetzt nur noch höchstens 30 Stundenkilometer schnell gefahren werden.
Der Ausschilderung vorangegangen war eine Anfrage der CDU-Ortsverbandvorsitzenden Roswitha Schier beim Landkreis OSL; die Geschwindigkeitsbeschränkung in Zerkwitz entsprechend auszuweiten. Die Notwendigkeit dafür hatten die Zerkwitzer selbst bei einem CDU-Stammtisch im August vergangenen Jahres nochmals betont. Es wurde dabei auf die gefährdeten Schulkinder und älteren Einwohner des Ortsteils hingewiesen, die Bushaltestelle oder Kirche nicht sicher erreichen können. Einen Rad- oder Fußweg gibt es in dem Bereich nicht. Darüber hinaus soll die Alte Schule nahe der Kirche zum Gemeindezentrum werden. Ein weiterer Grund, auf der Ortsdurchfahrt das Tempo raus zu nehmen. An die Adresse der Autofahrer sagt die Landtagsabgeordnete Roswitha Schier nun, sie sollten die Verkehrseinschränkung gelassen sehen, denn die Fahrzeit verlängere sich nur unwesentlich.

Kein lärmendes Beschleunigen mehr innerhalb der Ortschaft

Ebenfalls noch im Dezember ist auch im Lübbenauer Ortsteil Klein Beuchow die Tempo-30-Zone verlängert worden. Sie erstreckt sich dort nun über die gesamte Ortsdurchfahrt. Damit gibt es kein lärmiges Beschleunigen mehr von Tempo 30 auf Tempo 50, heißt es von der BI. Treibende Kraft in Klein Beuchow, die neue Beschilderung durchzusetzen, war eine Bürgerinitiative. Sie wurde nach eigenen Angaben von Roswitha Schier unterstützt, konnte darüber hinaus mit den Entscheidungsträgern in der Stadt- und Landkreisverwaltung gut kooperieren.