Herr Esser, was können die Zuschauer beim „Totentanz“ erwarten?

Es wird wiedermal ein ganz anderer Spreewaldkrimi. Die Filme unterscheiden sich zum Glück sehr voneinander. „Totentanz“ ist sehr eindringlich, intensiv und teilweise auch still. Ein junger Spreewälder ist mit seinen Eltern nach Frankfurt am Main gezogen. Dort kam er nicht klar, hat sein Abi geschmissen und sich in sein Smartphone geflüchtet. Inzwischen ist er auf dem Weg,...