Die Polizei wollte in der Nacht zum Dienstag ein Fahrzeug bei Zerkwitz (Oberspreewald-Lausitz) kontrollieren. Der Fahrer entzog sich der Kontrolle und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Lübben. Während der Fahrt wurden mehrere Gegenstände aus dem Auto geworfen, sagte Polizeisprecher Torsten Wendt. Wenig später konnte das Fahrzeug bei Schlepzig (Dahme-Spreewald) gestoppt werden.
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren Fahrzeug und Kennzeichen als gestohlen gemeldet. Bei den Männern (29 und 25) wurden diverse Geldkarten sowie betäubungsmittelverdächtige Substanzen gefunden. Der Fahrer und sein Beifahrer sind polizeibekannt. Sie wurdensind vorläufig festgenommen. Gegen den 29-jährigen Fahrer wurde Untersuchungshaft beantragt.