Die Treue zur RUNDSCHAU hat sich für den Lübbenauer Lothar Seegebrecht buchstäblich ausgezahlt. Am Mittwoch um zehn Uhr klingelte das Telefon bei ihm zu Hause im Ortsteil Zerkwitz. Seine Frau nahm den Hörer ab. Am Apparat war Linda Gine Dasse vom Verlagsmarketing der Lausitzer Rundschau und wünschte den werten Gatten zu sprechen.

In dem Moment schon schwante dem Ehepaar etwas. Und Sekunden später brach in der Küche der Seegebrechts ein Jubelsturm aus.

Die unverhoffte finanzielle Unterstützung können die agilen Rentner gut gebrauchen. Am 9. September reisen sie nach Griechenland und können nun ihre Urlaubskasse deutlich aufbessern. Seit der Wende, erzählen die Seegebrechts, unternehmen sie regelmäßig Urlaubsreisen. Sie waren unter anderem schon in der Türkei, in Italien und Spanien, auf Mallorca. Immer wieder gern steuern sie auch die Ostsee an. Mehrere Kuraufenthalte verbrachten sie in Kołobrze (Kolberg).

Der Wunschtraum: Ein Rad mit Elektroantrieb für Touren im Spreewald

Möglicherweise nutzt der Gewinnspiel-Sieger einen Teil der 1000 Euro aber auch für eines seiner anderen Hobbys. So erkundet der 79-Jährige mit seiner Frau auch gern den Spreewald. Mit Rädern ohne Elektroantrieb sei das Ehepaar fast täglich unterwegs, 20 Kilometer und mehr, auch im Winter. Es geht nach Burg, nach Lübben, nach Leipe oder Schlepzig.

„Das Radwegenetz ist sehr gut ausgebaut“, lobt Lothar Seegebrecht. Dann ist da noch der heimische Garten, in dem der ehemalige Kraftwerker, der 1957 nach Lübbenau kam und heute ein eigenes Haus bewohnt, Gemüse großzieht und erntet. „Alles Bio bei uns“, sagt er. Manchmal auch das Fleisch. Die Seegebrechts halten einige Hühner und Kaninchen.

RUNDSCHAU-Gewinner ist auch Energie-Cottbus-Fan

Das dritte große Hobby des Lübbenauers kann erahnen, wer die RUNDSCHAU auf dem Küchentisch liegen sieht. Obenauf der Sportteil. Lothar Seegebracht sorgt sich aktuell um Energie Cottbus. Der Klassenerhalt wird schwer werden, sagt er. Und jetzt geht auch noch der Mannschaftskapitän Marc Stein.

Der Zerkwitzer schaut sich fast jedes Heimspiel im Stadion der Freundschaft an. Auch am Samstag will er dabei sein, wenn es gegen Wehen Wiesbaden geht. Klar, auch dahin begleitet ihn seine Frau. Leider treffe er im Stadion nicht noch weitere Lübbenauer an, die er kennt. Lothar Seegebrecht weiß aber, dass zum Beispiel Gastronom Werner Zimmermann aus der Altstadt Energie-Fan ist und den Verein sogar finanziell unterstützt. Das findet er gut.

Lübbenauer Senior: „Alpen“ war sein Sieger-Glückswort

Der Lübbenauer Senior hat fast zwangsläufig bei dem Leser-Gewinnspiel mitgemacht. Beim Durchblättern der Heimatzeitung stieß er auf das Kreuz & Quer-Rätsel und füllte es aus. Warum, sagt er, soll man sein Glück nicht mal versuchen. „Alpen“ hieß sein Lösungswort, sein Glückswort. Und natürlich, fügt er hinzu, werde er auch künftig an Gewinnspielen teilnehmen.

Lothar Seegebrecht ist der zweite Gewinner beim Leser-Gewinnspiel der RUNDSCHAU. Bereits am Mittwoch durfte sich in Cottbus Margrit Lobedann freuen. Der Rentnerin kommen die Euros ebenfalls sehr gelegen. Lobedanns haben in eine moderne Gasheizung investiert.

Das sei eben das Gute an der Gewinnspiel-Aktion, bemerkt dazu Linda Gine Dasse. Bei einem Bargeldgewinn kann jeder entscheiden, was er damit macht. Bei Sachpreisen sei das anders. Und leider könne beispielsweise eine gewonnene Reise nicht jeder auch antreten.

Glückliche Gewinnerin Trotz Auf und Ab kein Trübsal

Finsterwalde

RUNDSCHAU-Lesergewinnspiel Glücks-Gewinn sorgt für Freude

Senftenberg