Die Jugendspielgemeinschaft Calau (JSG Calau) ist vom 27. bis 31. Juli Gastgeber für Europas Fußballschule Nr. 1, die Fundación Real Madrid Clinic (FRMC). Dann heißt es wieder: Die Königlichen – wie die Fußballer von Real Madrid im Volksmund heißen – kommen wieder nach Calau. Bereits im vergangenen Jahr haben Kinder und Jugendliche aus Calau und Umgebung mit der Fußballschule trainiert. Zustande gekommen ist die Partnerschaft zwischen Calau und Madrid im Oktober 2018, als man sich für das Sportcamp beworben hatte. Die Kooperation soll nun fortgeführt werden.

50 Kinder, zehn Einheiten, eine Woche

„Mehr als 50 Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren werden eine Woche auf der Sportanlage des 1. SV Lok Calau e.V. an insgesamt zehn Trainingseinheiten unter professionellen Bedingungen teilnehmen“, sagt Torsten Schreiber, Präsident vom 1. SV Lok Calau.
„In dieser Saison gehen wir auf die spezielle Situation ein, indem wir in Abstimmung mit dem Partnerverein und den regionalen Behörden ein Corona-gerechtes Programm, wie kontaktlose Trainingsübungen in Kleingruppen, durchführen“, heißt es von Seiten der Gäste, Real Madrid. Ein detailliertes Trainings- und Hygienekonzept wird umgesetzt, das sich aus den Richtlinien des Deutschen FußballBundes ableitet und die gängigen Abstands- und Hygiene-Regelungen berücksichtigt.

Corona-gerechtes Programm

Die Teilnehmer duschen nicht auf dem Vereinsgelände, Kabinen werden in Abhängigkeit der regionalen Vorgaben genutzt. Der Zugang für Eltern, Besucher und Zuschauer ist abhängig von den behördlichen Vorgaben. Der Campleiter fungiert als Ansprechpartner und Hygienebeauftragter für Real Madrid und die JSG Calau.
Mit der JSG Calau haben im vergangenen Jahr die beiden seit Jahrzehnten rivalisierenden Calauer Vereine, SV Calau und 1. SV Lok Calau, ihre Nachwuchsbereiche über alle Altersklassen hinweg zusammengeführt, was inzwischen zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit von 70 Kindern und Jugendlichen aus Calau führt.