Der Lübbenauer Maschinenbau-Ingenieur Rico Lehmann hat bei seiner ersten Wettkampfsaison im Natural Bodybuilding gleich mehrere Erfolge feiern können. Wie es vom Fitness-Studio Atlanta 2000 in Lübbenau heißt, wo der 29-Jährige regelmäßig trainiert, wurde Lehmann bei der Deutschen Meisterschaft im Oktober in Siegen Vizemeister in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm. Bei den Europameisterschaften in Bukarest errang Lehmann einen dritten Platz. In der Deutschen Meisterschaft ausschließlich für Newcomer konnte Lehmann Platz eins belegen.

Punkte für sieben Pflichtposen

Beim Natural Bodybuilding geht es darum, möglichst gute Bewertungen für die sieben Pflichtposen zu bekommen. Im Sommer hatte der Lübbenauer begonnen, sich mit einer Diät gezielt auf die Deutsche Meisterschaft vorzubereiten, so Fitness-Trainer Matthias Drannaschk vom Atlanta 2000. 14 Kilo Körperfett wurden abgebaut, sodass die Muskeln besser zum Vorschein kommen. Mehrfach musste sich der Athlet Dopingkontrollen unterziehen.

Rico Lehmann fand in dem Lübbenauer Fitness-Studio zu dem Sport. Nach einem Kreuzbandriss beim Fußball mit 16 Jahren sollte er Muskeln aufbauen. Dabei fand der Jugendliche Gefallen daran, den ganzen Körper zu trainieren.

Disziplin und Ernährung sind wichtig

Mit der notwendigen Disziplin setzte der Lübbenauer Trainingspläne um und achtet auf die Ernährung. Selbst während des Studiums, erzählt Drannaschk, schaffte es Lehmann vier bis fünf Mal in der Woche ins Fitness-Studio. Bei den Wettkämpfen begleitete den Bodybuilder eine kleine Fangruppe. Seine Trophäen schenkte Lehmann dem Atlanta 2000 für die jahrelange Unterstützung und Motivation.